36. Symposion des NÖ Instituts für Landeskunde

Das diesjährige Symposion des NÖ Instituts für Landeskunde findet vom 4.-6. Juli 2016 in Amstetten statt. Unter dem Titel „Ungewisse Wege. Flucht, Vertreibung, Genozid zur Zeit des Ersten Weltkriegs“ ist es gelungen, ein hochkarätiges Programm zusammenzustellen.

Am Dienstag, den 5. Juli 2016 berichten Vereinsobmann Mag. Karl Reder und sein Stellvertreter Manfred Schovanec den SymposionsteilnehmerInnen über ihre Erfahrungen aus der Erarbeitung einer „Heimatchronik“ („Beiträge zur Stadtgeschichte von Mautern an der Donau. 1918-1955“).

Das vollständige Programm zum Download finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.